Erfolgsjournal 4-2017

Am Montag größeres Projekt endlich abgeschlossen. Man kennt das: das rollt man sonst vor einem wie so dicke Steine den Hügel zum Erfolg hinauf. Jetzt abwarten, was der Auftraggeber sagt.

Am Samstag habe ich eine große Hürde auf dem Weg zu Ruhm Reichtum Erfolg geschafft: eine Prüfung absolviert und wenn mich nicht alles täuscht, dann werde ich die auch bestanden haben. Sie war die letzte Voraussetzung, um die gesamte Ausbildung abschließen zu können.

Erfolgsjournal 3-2017

Eines meiner Tellerchen, die ich als Selbstständiger drehe, ist der Unterricht von Erwachsenen im „Büro-Dreikampf“ (Word, Excel, Powerpoint). Und es erfreut mich, wenn ich den absoluten Computermuffel in der Gruppe für Excel (was schon eine Herausforderung an sich ist) begeistern kann – mit Diagrammen („Jetzt kann ich meiner Frau endlich zeigen, dass sie im Monat viel zu viel Geld ausgibt!“).

Als jemand, der selbst außer iPhone und iPad keine „richtigen“ Apple-Computer im Einsatz hat, ist die Konfigurierung solcher Geräte immer eine besondere Herausforderung. Denn so wie liberal im liberalen Sinne nicht immer liberal ist, steht auch die vielzitierte Benutzerfreundlichkeit vor allem auf dem Papier. Egal – irgendwie hat es dann doch geklappt, den Drucker einzurichten, obwohl die Treiber auf der CD zu alt waren, dem Anwender nachvollziehbar das Scannen und Verschicken von Bildern zu zeigen sowie einen unbekannten E-Mail-Fehler in Outlook für Mac zu beheben, den im Internet sonst niemand hat und bei dem auch die Hotline des Telekommunikationsanbieters nur mit dem Finger auf Microsoft zeigen kann.

Erfolgsjournal 1/2-2017

Unter dem Motto „Was gut war“ berichten inzwischen immer mehr Blogger davon, wie es ihnen ergangen ist in der vergangenen Zeit. Das will ich auch tun, nicht zuletzt weil ein bekannter Erfolgsguru darauf schwört, dass es einen in sieben Jahren zum Millionär führt (leider nicht allein das…).

Seit Anfang des Jahres bin ich wieder glücklicher iPhone-6-Besitzer, diesmal in der Plus-Version und mit dem s hintendran – die 50%-Aktion der Telekom ließ mich günstig zuschlagen, auch außerhalb des Vertragsendes, denn ich brauchte sowieso eine Familienkarte. Ein zwischenzeitlich für drei Monate benutztes Samsung war zwar ganz nett, doch die Kamera darin war um Klassen schlechter, und ich merkte, wie sehr ich zwischendurch gute Bilder brauchte. Mit dem größeren Format lässt sich auch besser lesen, denn die Augen werden nicht besser…

Am letzten Wochenende hatte ich einen Vortrag, eine Powerpoint-Präsentation zum Thema Biometrie mit zugehörigem Fachbeitrag, der noch bewertet wird. Wenn das in trockenen Tüchern ist und alle Beteiligten einverstanden sind, werde ich hier noch den Link nachliefern bzw. es vielleicht sogar online stellen. Die Präsentation hat dem Fachpublikum jedenfalls sehr gut gefallen.

Immer wieder berichten Anwender von Problemen mit der Internetverbindung – der Router ist zwar online, doch Windows 10 meldet kein Internetzugang. Eine Fehlersuche durch Windows meldet nicht behobene IP-Verbindung. Die Lösung hierfür lautete: Ich musste den Treiber für die WLAN-Hardware im Gerätemanager deinstallieren und den PC neu starten. Dann installiert er den Treiber neu und stellt die Verbindung wieder her – und schon klappts auch mit dem Internet. Einen wirklichen Grund habe ich so aber nicht gefunden – doch immerhin drei Kunden seit Jahresbeginn helfen können.